hollanddesign – grafikdesign & illustration

hollanddesign – das sind jeroen, diplom-designer & dana, illustratorin. wir leben mit unserer kleinen tochter in der vestestadt coburg. gemeinsam teilen wir die leidenschaft für papier & design und entwickeln ständig neue ideen für kleine und große dinge, die anderen (hoffentlich) freude machen :-)

p.s.: unsere pop-up-karten gibt es auch in unserem online-shop

POP-UP-KARTE ZUM OKTOBERFEST

neben der möglichkeit ein komplett individuelles motiv von uns gestalten zu lassen, haben (firmen)kunden bei uns auch die möglichkeit eines unserer bereits bestehenden pop-up-motive individualisieren zu lassen: wir drucken text & logo auf die karte, passen ggf. die farben des motivs an das corporate design an, ändern auf wunsch das kartenformat usw.

die loxxes ag aus münchen beauftragte uns mit einer solchen „individualisierung“ für ihre einladungskarten zum diesjährigen oktoberfest – da unsere pop-up-karte „münchen“ dem kunden bereits in ihrer ursprünglichen form gut gefiel und auch die farbe beibehalten werden sollte, hielten sich die anpassungen sehr in grenzen, es wurde lediglich noch das logo aufgedruckt ..

„Hallo Herr Verloop, die Karten sind heute angekommen. Der erste Blick darauf verrät mir, dass sie sehr gut aussehen. Auch meine Kollegin findet sie klasse. Freundliche Grüße, Matthias R.“

SCHIEBEKARTE ODER LAMELLENKARTE ?

nennen wir es schiebekarte oder lamellenkarte und wie beschreiben wir der kundin am telefon das prinzip? da der komplette text von der kundin vorgegeben wurde, wir bei der gestaltung & umsetzung ihrer geburtstagseinladungen aber freie hand bekamen, beschlossen wir die kundin einfach mit einem entwurf als schiebekarte zu überraschen – nur so würde sie beim empfang der karte dasselbe aha-erlebnis haben, wie die eingeladenen gäste :-)

wir verrieten also nichts und begannen mit der arbeit, das lamellenprinzip war uns bereits bekannt, das erstellen der stanzform erforderte jedoch unzählige prototypen und es gab immer wieder technische feinheiten, die es zu lösen galt – was machen wir mit dieser ganzen vorarbeit, wenn die kundin am ende etwas ganz anderes erwartet?

zum glück bekamen wir kurz nach dem versand unseres entwurfs einen sehr begeisterten anruf der kundin, wir hatten den nagel auf den kopf getroffen!

unsere idee: im ursprünglichen zustand könnte die karte vom empfänger für eine bunte werbesendung im dafür typischen design gehalten werden, erst nach dem ziehen des lamellen-schiebers wird die persönliche geburtstagseinladung sichtbar:

lamellenkarte schiebekarte

„Die Einladung war der Burner. Meine Gäste waren alle von der Einladungskarte begeistert! Alle – und da meine ich wirklich jeder einzelne Gast – haben mich gefragt, wo ich sie her habe und gesagt, dass sie so etwas noch nie gesehen haben. Außerdem haben sie sich gekrümmt vor lachen, also es war wirklich ein Erfolg! Wir haben dann den Abend auch wirklich als Seminar gestaltet, außerdem prima Essen, tolle Musik, schöne Geschenke, hat richtig Spaß gemacht. Eine solche Einladung sollte man mal im Auge behalten, für weitere Feiertage.“

JAHRESBERICHT BÜRGERSTIFTUNG

jedes jahr im sommer zieht die bürgerstiftung für den landkreis fürstenfeldbruck noch einmal ein résumé und es erscheint der bericht des vergangenen jahres, in dem auch der finanzbericht enthalten ist ..

bereits im letzten jahr wurden wir mit dem kompletten redesign des layouts beauftragt – der bis dahin sehr textlastige jahresbericht sollte sich etwas mehr in richtung einer „imagebroschüre“ bewegen, d.h. weniger text, große bilder und ein ansprechendes „luftigeres“ layout .. im zuge dieses redesigns hatten wir auch die idee das „wasserzeichen“ auf der titelseite von den namen der stifter & stifterinnen bilden zu lassen, schließlich verkörpern und ermöglichen sie die arbeit der bürgerstiftung .. da sich der aktuelle bericht von dem des vorjahres abheben sollte, entschieden wir uns diesmal für unsere lieblings-druckfarbe, ein kräftiges cyan im hintergrund ..

wir vermeiden übrigens ganz bewusst den eindruck einer hochglanz-broschüre, die 20-seitigen jahresberichte im din-a4-querformat wurden auf ungestrichenem naturpapier und in einer auflage von 1.000 stück gedruckt .. durch die hohe grammatur der seiten, entsteht eine sehr natürliche und wertige haptik & optik ..

jahresbericht broschuere buergerstiftung

FROHE WEIHNACHTEN ?

während draußen fast tropische temperaturen herrschen, beschäftigen wir uns mit weihnachten .. so ist es bei uns immer, mitte des jahres fängt weihnachten an: wir entwerfen & produzieren vor allem individuelle weihnachtskarten für geschäftskunden und wir lassen uns neue motive für unseren shop einfallen – damit alles rechtzeitig vor weihnachten fertig ist, fangen wir jetzt schon damit an und kommen nicht nur wegen der sommerhitze ganz schön ins schwitzen :-)

gestern zum beispiel haben wir für eine kundin in münchen kuverts mit „frohe weihnachten“ bestempelt und jeweils oben rechts ein loch gestanzt, damit sie mit einer schleife an einem geschenkkorb befestigt werden können .. natürlich haben wir keinen stempel von der stange genommen, sondern den schriftzug – in anlehnung an das logo der kundin – selbst entworfen und den stempel entsprechend produzieren lassen .. natürlich gibt es zu den kuverts auch 100 von uns gestaltete pop-up-karten, die können wir hier jedoch erst nach weihnachten zeigen ..

stempel weihnachten

POP-UP-KARTEN FÜR DIE COBURGER DESIGNTAGE

wie im letzten jahr bieten wir unsere karten im designtageshop zum sonderpreis an (3,95 statt 4,50 €), folgende karten werden dort erhältlich sein: karten der veste coburg, geburtskarten (junge / mädchen), geburtstagskarten, valentinskarten, hochzeitskarten und unsere lebkuchenherz-karten „i mog di“ .. also zugreifen :-)

PLAKATALYSATOR

ich wurde von der stiftung deutsches design museum beauftragt einen plakatalysator-workshop in der jacob-curio-realschule in hofheim durchzuführen.

dabei ging es vor allem darum, den schülerinnen und schülern einen einblick in die arbeit und arbeitsweise eines designers zu gewähren und in zusammenarbeit mit den schülern plakate zum thema klimaschutz zu erdenken und gestalten. so war ich im prinzip für einen tag der „designlehrer“ und hatte viel spaß mit den unglaublich motivierten schülern und der tatkräftigen kunstlehrerin der klasse 8c.

beeindruckt war ich vor allem von den vielen unterschiedlichen ideen und dem kreativen potential der einzelnen gruppen. um die schüler zur reduzierten gestaltung zu bringen (weniger ist mehr!) hatte ich als material ausschließlich dicke marker in nur 5 farben zur verfügung gestellt und den schülern gezeigt, wie sich vieles mit wenigen strichen visualisieren lässt ..

mehr zum verlauf des tages finden sie im nachfolgend verlinkten artikel der mainpost